Bruno - ca. 4 jähriger UK Mix Rüde

Alter: 11.07.2016
Kastriert: ja
Kupiert: Nein
Kinder: ja
Katze: nein
Größe: 62 cm
Verträglich: ja
Aufenthaltsort: deutsche Pflegestelle

Vermittlung durch:
Katrin Leuschner

Tel: 0176/99952662
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

hier geht es zu unserem
Haltungsbogen

Bruno Bruno

 

 

12.08.2020

Hier geht es zu Brunos Pflegestellentagebuch 😍

 

 

15.06.2020

 

Bruno hat sich in Füle zu einem sehr liebevollen und geduldigen Hundeherrn entwickelt.

Er ist noch immer der "Onkel" der Junghunde und kümmert sich sehr aufopferungsvoll um diese. Auch bei anderen Hunden, insbesondere Hündinnen, gibt es mittlerweile keinerlei Probleme. Er kommt mit allen gut klar, nur darf kein dominanter Rüde in der Nähe sein.
Menschen gegenüber ist er sehr lieb und verschmust. In seiner neuen Familie dürfen gerne größere Kinder sein. Allerdings spaziert er sehr schwungvoll an der Leine, so dass es es einer Person bedarf, die ihn halten kann. Bei entsprechender geduldiger Erziehung wird sich auch das sicher legen.

 

Bruno Bruno


Sein Körperbau hat sich leider trotz der Gabe von Vitaminen, Spurenelementen und erlesenen feinen Häppchen nicht verändert. Das obliegt sicher seiner Vorgeschichte. Bruno wird weiterhin entsprechend durch Hajnalka versorgt, damit es ihm gut geht.

 

21.10.2019

Bruno hat sich nicht nur körperlich gut erholt, sondern zeigt sich Menschen und auch größeren Kindern gegenüber als sehr zugeneigt und liebevoll.

 

Bruno Bruno

 

 

 

 

Er hat für sich bei Hajnalka die Aufgabe entdeckt, der „Onkel“ für die Welpen und Junghunde zu sein, die er fast schon aufopfernd umsorgt. Er ist ihnen ein gütiger und geduldiger Lehrer.

 


Hajnalka sieht ihn dennoch nach wie vor als Einzelhund, da Bruno weiterhin nur bedingt mit anderen Rüden klar kommt. Aber auch da sehen wir jedoch eine Verbesserung, da er sich mit dem Rüden, der nun bei ihm im Freilauf lebt, recht gut versteht.

 

 

24.08.2019

Bruno hatte es bisher nicht leicht in seinem Leben.

Bruno befand sich in einer Tötungsstation, die dringend um Hilfe bat, da es Bruno körperlich sehr schlecht ging. Bruno konnte sein Futter nicht bei sich behalten und wurde dadurch immer dünner.

So entschieden wir uns, Bruno in unsere Obhut zu nehmen, und als Hajnalka ihn zu sich holte, war er bereits sehr mager. Da Brunos allgemeiner körperlicher Zustand nicht sehr gut zu diesem Zeitpunkt war, ließen wir umgehend eine Blutuntersuchung machen, bei der sich heraus stellte, dass er Makrofilarien hat. Bruno wird natürlich bereits entsprechend behandelt.

Aus seinem bisherigen Leben wissen wir nichts, es liegt jedoch die Vermutung nahe, dass er ein Kettenhund war und unter schlechten Bedingungen gehalten wurde, denn gerade morgens bewegte er sich mühsam und hatte Schwierigkeiten, „in die Gänge“ zu kommen. Der Tierarzt konnte jedoch keine körperlichen Veränderungen feststellen, die ursächlich für dieses Verhalten sein könnten, sondern führt es auf die Bedingungen aus Brunos Vorleben zurück.

 

Bruno Bruno

Mittlerweile hat sich Brunos Zustand sehr gebessert. Er hat sich zu einem lebhaften und fröhlichen Hund gemausert und sehnt sich nach ständiger Beschäftigung, Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Allerdings neigt er dazu, sich nicht dominieren zu lassen.

 



Bruno sehen wir als Einzelhund in einer tierschutzerfahrenen Familie, die ihn seinen Fähigkeiten und seiner Rasse entsprechend fordert und fördert und ihn annimmt, wie er ist. Natürlich sollte Bruno genug Zeit eingeräumt werden, um mit konsequenten Regeln in seinem neuen Zuhause anzukommen.

Bruno wird wie all unsere Hunde nicht in Zwingerhaltung vermittelt.